Loading...

Suchtgefahr bei E-Bike-Nutzung

Interview mit Christian Bronner, einem Guide geführter E-Bike-Touren der Kur und Bäder GmbH, über die Vor- und Nachteile vom Radeln mit dem E-Bike und den Suchtfaktor

Antje Zimmermann Von Antje Zimmermann | Kur und Bäder GmbH Bad Krozingen

Christian Bronner ist der technische Leiter der Kur und Bäder GmbH und verantwortlich für alle Bauprojekte, Wartung und Instandhaltung, Sicherheitsfragen etc. Aber seine große Leidenschaft gilt dem Radfahren, am liebsten Mountainbiken im Schwarzwald, um damit den passenden Ausgleich zu schaffen und das eine oder andere Mal bei entsprechenden Anstiegen den inneren Schweinehund zu überwinden. In Bad Krozingen hat Christian Bronner aber auch das Radeln mit dem E-Bike entdeckt. Schon mehrere Male war er als Guide einer geführten E-Bike-Tour mit Gästen und Einheimischen unterwegs. Hier berichtet er über seine Erfahrungen und Erlebnisse:

Christian, eigentlich bist du ja ein „echter“ Sportler. Was findest du an E-Bikes so toll?

Das Fahren mit E-Bikes ermöglicht einer konditionell unterschiedlichen Gruppe, wieder gemeinsam Radtouren zu unternehmen. Die Fahrer mit besserer Kondition verzichten weitestgehend auf die Motor-Unterstützung, andere können den Motor während der Tour permanent eingeschaltet lassen. Somit haben alle das gleiche Erlebnis und die Freude am Radfahren. Und natürlich kommt man sehr viel leichter auf Erhöhungen mit tollen Aus- und Weitblicken. Immer ein Höhepunkt bei jeder Radtour.

Kann denn jeder mit dem E-Bike fahren? Was ist technisch zu beachten?

 Die einzige Voraussetzung ist, dass man sicher mit dem Rad fahren kann. Alles andere lässt sich innerhalb von zehn Minuten erlernen. Vor der Tour gibt es eine Unterweisung, wo das Anfahren und Bremsen geübt wird. Bevor es losgeht, üben wir sogar das Anfahren am Berg. Somit fühlen sich alle Teilnehmer sicher. Und ich als Guide bekomme gleich einen Eindruck davon, wie es mit den Mitstreitern aussieht. Nach der Übungseinheit entscheide ich dann ganz spontan, welche Tour wir an diesem Tag fahren, damit auch alle mitkommen und ihren Spaß haben.

Ich habe drei Touren vorbereitet, von 30 Kilometern mit etwa 300 Höhenmetern bis hin zu 40 Kilometern mit etwa 700 Höhenmetern. Egal, was letztendlich abgeradelt wird, alle Touren sind landschaftlich wunderschön und beinhalten fantastische Ausblicke sowie typisch-badische Einkehrmöglichkeiten.  

Damit sind wir auch schon bei der dritten Frage: Was macht unsere Region denn so einzigartig zum Radfahren?

Das Markgräflerland und der Schwarzwald bieten für jeden Radfahrer genau das Richtige: ebenes Fahren, hügeliges oder anspruchsvolles Fahren, kulturelle Höhepunkte wie Kirchen und Burgen, viele tolle Aussichtspunkte und leckere gastronomische Stopps. Je nach Kondition, Wetter, Lust und Laune. Die Begeisterung aller Teilnehmer bei der geführten E-Bike-Tour ist immer garantiert. Jedes Mal kommt ein tolles Feedback von den Gästen. Wer zum ersten Mal mit dem E-Bike unterwegs ist, hat einen echten „Aha-Effekt“. Und das kann süchtig machen. Auch ich bin begeistert von der Erkundung unserer Region mit dem E-Bike. Und natürlich freue ich mich schon auf die nächste E-Bike-Tour, die ich gemeinsam mit Interessenten unternehmen kann.

Vielen Dank, Christian Bronner, und weiterhin viel Spaß beim Radeln mit Mountainbike und E-Bike!

E-Bike Angebote

Geführte E-Bike-Touren